de | fr
MBO auf Kurs - Führungswechsel vollzogen!

Mitte 2016 haben die beiden Gründer der M&S Jürg Mathys und Hans-Jörg Scheitlin mit langjährigen Mitarbeitern ein Management Buyout (MBO) initiiert. Vor dem Hintergrund dieses MBO hat am 1. April 2017 Thomas Rüfenacht von Jürg Mathys die Leitung des Bereichs «Berufliche Vorsorge» übernommen und an seiner Stelle Einsitz in die GL genommen. Siehe Mitteilung «Erster operativer Umsetzungsschritt im Management Buyout vollzogen».

Per 1.1.2019 erfolgten nun die nächsten Rochaden:

Markus Burkhart (Wirtschaftsinformatiker) löste Hans-Jörg Scheitlin als CEO ab. Burkhart wechselte am 1.9.1992 von der NCR in das soeben gegründete Dienstleistungszentrum der damaligen IGAK (heute IGAKIS) und war fortan an vorderster Front bei der Entwicklung der Sozialversicherungslösung AKIS dabei. Im Rahmen der Fusion des IGAK-DLZ mit der M&S wurde Burkhart Partner bei M&S. Seit 2003 ist er Leiter des Bereichs «AHV+» und Mitglied der Geschäftsleitung.

Hans-Jörg Scheitlin wird sich künftig schwergewichtig um strategische Kunden, Marketing, Innovationen sowie Unternehmensentwicklung kümmern und zudem weiterhin als Verwaltungsrat amtieren.

Lucien Urech (Dipl. Ing. FH, EMBA FHNW) löste Markus Burkhart als Leiter des Bereichs «AHV+» ab und hat in dieser Funktion Einsitz in die Geschäftsleitung genommen.
Urech trat am 1.1.2004 als Softwareentwickler in die M&S ein, wo er als einer der ersten Entwickler Pionierarbeit in der neuen .NET-Technologie leistete.
2010 folgte seine Ernennung zum Teamleiter Entwicklung im Bereich AHV-Leistungen.

Mit dieser finalen Rochade geht die Kontrolle der M&S vollständig an die 5 Nachfolger über. Nachfolgend eine Rekapitulation der neuen Situation:

Hier nicht erwähnt ist André Meyer, der weiterhin als Bereichsleiter «Service» der Geschäftsleitung angehört, aber (aus Altersgründen) keine Nachfolgerrolle übernommen hat.

Die beiden Firmengründer Jürg Mathys und Hans-Jörg Scheitlin werden in den nächsten Jahren in unterschiedlichen Funktionen und Aufgabenbereichen weiterhin in der M&S mitwirken und sind auch noch im Verwaltungsrat vertreten.

Mit diesen wichtigen Entscheidungen auf strategischer Ebene kann das erfolgreiche Fortbestehen von M&S langfristig und nachhaltig gesichert werden.